nepal erdbeben 2015 lamjung usgs 720

Kathmandu. - Ein schweres Erdbeben der Stärke 7.9 auf der Richterskala hat Nepal am Samstag um 11:46 Uhr Ortszeit erschüttert. Das Epizentrum des Erdbebens lag zwischen der Hauptstadt Kathmandu und der Stadt Pokhara. Medienberichten zufolge sind mehrere hundert Menschen bei dem Beben ums Leben gekommen.

Das Erdbeben hat mehrere Gebäude zum Einsturz gebracht, viele Straßen sind unbefahrbar. Es wird davon ausgegangen, dass in vielen kleineren Orten nahe des Epizentrums noch stärkere Schäden zu befürchten sind.

Das Erdbeben war auch in Teilen Indiens zu spüren und führte in Neu Delhi zum Stillstand der U-Bahn und Evakuierungen aus hohen Gebäuden. 

CARE-Nothilfeteams sind vor Ort und ermitteln zurzeit den Hilfsbedarf und bereiten sich auf einen Hilfseinsatz vor.

CARE arbeitet seit 1978 in Nepal, vor allem in den Bereichen Nahrungsmittelsicherheit, HIV/Aids, Gesundheit, Bildung, Wasser- und Hygieneversorgung, sowie in der Förderung von Frauen und Mädchen. CARE hat in Nepal bereits nach mehreren Katastrophen geholfen, etwa nach den Erdrutschen im letzten August.

Quelle: care.de | Karte: USGS


Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.