BMZBerlin (epo.de). - Schwerpunkt der deutschen Entwicklungs-zusammenarbeit mit Syrien bleibt die Unterstützung beim Übergang von der Planwirtschaft zur sozialen Marktwirtschaft. Das wurde bei den jetzt abgeschlossenen entwicklungspolitischen Regierungs-verhandlungen mit Syrien vereinbart. Insgesamt seien für die Zusammenarbeit in den nächsten beiden Jahren 70 Millionen Euro bereitgestellt worden, teilte das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) in Berlin mit.

Seit mehreren Jahren beraten nach BMZ-Angaben deutsche Experten die syrische staatliche Planungskommission und wirtschaftlich relevante Fachministerien. Zu den Schwerpunkten der Zusammenarbeit gehört auch die Förderung von Kleinkrediten. Zur Unterstützung von Kleinstbetrieben in Syrien hat die Bundesregierung sich an der Gründung der ersten syrischen Mikrofinanzbank beteiligt. Durch sie sollen auch Menschen Zugang zu Krediten erhalten, die für kommerzielle Banken als Kunden nicht interessant sind.

Ein weiterer Schwerpunkt der Kooperation ist der Wasser- und Abwassersektor. Außerdem haben Deutschland und Syrien laut BMZ vereinbart, im Bereich der Erneuerbaren Energien und der Energieeffizienz zusammenzuarbeiten. Syriens Erdöl- und Erdgasreserven gehen langsam zur Neige, so dass die Nutzung von Windenergie sowie Maßnahmen im Bereich der Gebäudedämmung zunehmend an Bedeutung gewinnen.

Anlässlich der Regierungsverhandlungen bat die syrische Seite, die syrische Zentralbank auf dem Wege zur vollständigen Unabhängigkeit zu beraten. Syrien will auch für deutsche Investoren attraktiver werden.

Vize-Premierminister Abdallah Al Dardari hat sich mehrfach persönlich an den Diskussionen beteiligt. Er war im Februar 2007 von Entwicklungsministerin Wieczorek-Zeul zum Besuch nach Deutschland eingeladen worden. Er gilt dem BMZ zufolge als der Kopf der Reformbewegung in Syrien und wurde von Präsident Assad vor zwei Jahren vom Planungsminister zum Vize-Premierminister befördert. Wieczorek-Zeul bekräftigte die Verabredung aus dem Februar, in der ersten Jahreshälfte Syrien besuchen zu wollen..

www.bmz.de


Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.