Osnabrück (epo). - Das Kinderhilfswerk terre des hommes hat zehn Tonnen Hilfsgüter im Wert von 50.000 Euro per Flugzeug von Jakarta in das indonesische Katastrophengebiet Aceh gebracht. Babynahrung, Medikamente, Zelte, Desinfektionsmittel, Reis, sowie Handschuhe und Spaten zur Beerdigung der Toten sind an Bord. Vier weitere Hilfsflüge sind geplant.

 

Ein Ärzteteam und vier Lastwagen mit Generatoren und Wasser sind laut terre des hommes von Medan aus in die von terre des hommes betreuten 13 Notlager mit insgesamt 12.500 Menschen in Banda Aceh und Lhokseumawe verlegt worden. "Banda Aceh ist eine tote Stadt", berichtete terre des hommes-Koordinator Frans van Dijk. Noch immer seien weite Gebiete von jeglicher Hilfe abgeschlossen, heftiger Regen erschwere die Transporte.

Überlebende terre des hommes-Partner koordinieren die Hilfe. terre des hommes beklagt den Verlust von Mitarbeitern und deren Familien aus vier Projekten in Aceh, die sich um Opfer des Bürgerkriegs gekümmert hatten. Das indonesische Militär setzt nach Auskunft der terre des hommes-Partners und der indonesischen Presse den Kampf gegen die GAM (Bewegung für ein unabhängiges Aceh) fort, Soldaten sollen Menschen erschossen haben, auf der Suche nach Anhängern der Bewegung zerstörte Dörfer durchkämmen und Häuser abbrennen.

Im südindischen Nagapattinam haben terre des hommes-Mitarbeiter mit dem Aufbau von Zeltstädten für die Überlebenden begonnen. Auch hier erschwert heftiger Regen die Arbeit. terre des hommes rechnet damit, 28.000 Menschen für drei Monate zu versorgen und den Wiederaufbau zu unterstützen.

Spendenkonto 700 800 700
Volksbank Osnabrück eG
BLZ 265 900 25
Stichwort: "Flutwelle"

? terre des hommes


Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok