fona_100Berlin. - Mehr als 300 Experten aus Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Kommunen werden am 22. und 23. Oktober zum 9. Forum "Forschung für Nachhaltige Entwicklungen" (FONA) in Berlin erwartet. Die Teilnehmer der Tagung, die unter dem Motto des Wissenschaftsjahres "Zukunftsprojekt Erde" steht, diskutieren über die Fortschritte der Forschung und deren Umsetzung im Alltag. Forschungsministerin Annette Schavan gibt einen Ausblick auf die Entwicklung des Rahmenprogramms "Forschung für nachhaltige Entwicklungen".

In diesem Jahr steht das FONA-Forum im Zeichen des Wissenschaftsjahres 2012 – Zukunftsprojekt Erde, das die Forschung für nachhaltige Entwicklungen in den Fokus rückt. Neue Schwerpunkte sind die "Green Economy" und eine bessere Bürgerbeteiligung. Beispielhaft dafür ist die "ZukunftsWerkStadt", ein Projekt des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) im Wissenschaftsjahr 2012. In diesem Projekt entwickeln 16 Städte und Landkreise gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürgern Ideen für eine nachhaltige Zukunft ihrer Stadt. Sie werden bei der Umsetzung von Wissenschaftlern unterstützt. Auf dem FONA-Forum sollen die ersten Ergebnisse vorgestellt werden.

In einem der Workshops wird die bundesweite Handy-Sammelaktion des BMBF Thema sein. Mit der "Rohstoff-Expedition – Entdecke, was in (d)einem Handy steckt!" sollen junge Menschen am Beispiel des Alltagsgegenstandes Mobiltelefon für einen nachhaltigen Umgang mit Rohstoffen sensibilisiert werden. Interessierte Schulklassen (ab Klassenstufe 8) erhalten Lern- und Arbeitsmaterial zum ökologischen Rucksack sowie der Herstellung, Nutzung und Weiterverwertungsmöglichkeiten von Mobiltelefonen für den Unterricht. Denn in Deutschland liegen schätzungsweise 83 Millionen Alt-Handys ungenutzt in Schubladen; die in ihnen enthaltenen Rohstoffe könnten zumindest teilweise wieder in den Wertstoffkreislauf gelangen, wenn sie recycelt würden.

Das FONA-Forum lädt Experten aus Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Kommunen dazu ein, in einer der 15 Diskussionsrunden über neue Formen der Nachhaltigkeitskommunikation sowie den Stand der Forschung für nachhaltige Entwicklungen, neue Lösungen und zukünftige Forschungsprioritäten zu diskutieren.

Das FONA-Forum wird jährlich vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) organisiert und versteht sich als Schaufenster der deutschen Nachhaltigkeitsforschung. Es bietet allen Interessierten Gelegenheit zum wissenschaftlichen Austausch und zur Kontaktpflege.

www.fona.de

Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.