Wald

wwf_150Berlin. - Die Vereinten Nationen haben 2011 zum Jahr der Wälder erklärt. Der offizielle Startschuss fällt am 2. Februar in New York. Laut WWF brauchen die Wälder der Erde dringend mehr Aufmerksamkeit: Weltweit hat der Mensch bereits mehr als die Hälfte der Wälder vernichtet. Die Entwaldungsrate ist ungebremst. Rund um den Globus gehen jedes Jahr 13 Millionen Hektar Wald verloren. Illegaler Holzeinschlag, Brandrodung oder Umwandlung in Agrarland sind die Hauptursachen. Der meiste Wald schwindet in den artenreichen Tropen.
Hamburg (epo.de). - Unter den zur Weihnachtszeit angebotenen Büchern beim Discounter Aldi Nord befinden sich erneut Bücher, deren Papier Zellstoff-Fasern aus tropischen Regenwäldern enthält. Das habe mit einer Faseranalyse nachgewiesen werden können, erklärte die Umweltorganisation ROBIN WOOD in Hamburg. Die Bücher stammten aus dem Tandem-Verlag, der für Aldi produziere. Sie lägen seit vergangenem Montag in den Filialen aus.
wwf_150Berlin (epo.de). - Nach Recherchen des WWF und indonesischer Organisationen rodet der Papiergigant Asia Pulp & Paper/Sinar Mas Group (APP/SMG), einer der größten Papierproduzenten weltweit, auf der indonesischen Insel Sumatra weiter Naturwälder. 60.000 Hektar seien seit 2004 auf undurchsichtige Weise abgeholzt worden, teilte die Umweltorganisation mit. Der betroffene Wald rund um den Nationalpark Bukit Tigapuluh wird von internationalen Wissenschaftlern als einer der 20 wichtigsten für das Überleben des Tigers eingestuft. Der rund 320.000 Hektar große Regenwald ist auch einer der letzten Lebensräume für Orang-Utans und Elefanten.
wwf_150Berlin. - Unternehmen in Deutschland bieten ihren Kunden immer noch Holzprodukte an, die aus illegalem Holzeinschlag stammen könnten. Das ist das Ergebnis einer aktuellen WWF-Unternehmensbefragung. Bei Stichproben fand der WWF bei etlichen Unternehmen Tropenholzprodukte ohne FSC-Zertifikat, das illegalen Holzeinschlag ausschließt.
bmz_100Cancún (epo.de). - Die Bundesregierung will 44 Millionen Euro für den Schutz der Wälder in den Ländern des Südens bereitstellen. Die Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ), Gudrun Kopp, unterzeichnete am Rande der UN Klimakonferenz im mexikanischen Cancún einen Finanzierungsvertrag von 34 Millionen Euro mit der Wald-Kohlenstoffpartnerschaft (Forest Carbon Partnership Facility, FCPF) der Weltbank. Hinzu kommen weitere zehn Millionen Euro, die das Bundesumweltministerium (BMU) beiträgt.
borneo_rauch_entwaldung_nasa_150Frankfurt (epo.de). - Die Insel Borneo war einst fast vollständig von Wald bedeckt. Heute ist die Hälfte des Regenwaldes verschwunden, denn massiver Holzeinschlag führte dazu, dass zwischen 1985 und 2005 jährlich 850.000 Hektar Wald vernichtet wurden. Die Umweltstiftung WWF hat jetzt erstmals auch die sozialen Folgen untersucht. Die Studie zeigt, dass auf kurzfristige Einkommenszuwächse für viele Holzfäller die Armut folgte.
borneo_rodung_wwf_200Berlin (epo.de). - Der EU-Rat hat am Dienstag in Brüssel das EU-Holzhandelsgesetz angenommen. Damit wird die Einfuhr illegaler Holzprodukte nach Europa künftig verboten. Wer Holz und Holzprodukte als erster in der EU auf den Markt bringt (so genannte "Erst-in-Verkehrs-Bringer"), muss bald die legale Herkunft nachweisen. Die Umweltstiftung WWF begrüßte das Gesetz.
Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok