Entwicklungszusammenarbeit

venro 200Berlin. - Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages hat eine Erhöhung des Etats des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) um rund 600 Millionen Euro beschlossen. Aus Sicht des Verbandes Entwicklungspolitik und Humanitäre Hilfe (VENRO) kann dies nur ein erster Schritt auf dem Weg zu einer nachhaltigen Entwicklungsfinanzierung sein.

bmz 100Berlin. - Anlässlich des Weltbevölkerungsgipfels in Nairobi (Kenia) hat das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) den Ausbau von Maßnahmen zur Familienplanung und neuen Geburtsstationen in Kamerun, Malawi und Niger ‎angekündigt.

bmz 100Bonn. - Mit der Ansiedlung des Sekretariats der Global Water Operators' Partnerships Alliance (GWOPA) im kommenden Jahr wird Bonn als Standort der Vereinten Nationen weiter gestärkt. Im Auswahlkomitee der Vereinten Nationen setzte sich Bonn gegen mehrere Mitbewerber durch. Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) unterstützt die Ansiedlung mit der Übernahme der operativen Kosten des Sekretariats.

venro 200Berlin. - Mit einer gemeinsamen "Charta für Zivilgesellschaft und Demokratie" haben zwölf Dachverbände und Netzwerke auf die Bedeutung einer unabhängigen Zivilgesellschaft für eine lebendige und starke Demokratie hingewiesen. Die Dachverbände, darunter der Verband für Entwicklungspolitik und Humanitäre Hilfe (VENRO), heben dabei besonders auf den Status der Gemeinnützigkeit von nichtstaatlichen Organisationen ab.

bmz 100Berlin. - Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) ist am Mittwoch nach Oslo zur internationalen Meeresschutzkonferenz Our Ocean gereist. Bei der hochrangigen Konferenz beraten Regierungen, Zivilgesellschaft, Wissenschaftler und Unternehmen darüber, wie die Meere besser geschützt werden können. Nach der Konferenz besucht Müller Spitzbergen.

venro 200Berlin. - Anlässlich der Entscheidung des Berliner Finanzamtes, der Bürgerbewegung Campact die Gemeinnützigkeit abzuerkennen, hat der Verband Entwicklungspolitik und Humanitäre Hilfe (VENRO) eine Reform des Gemeinnützigkeitsrechts gefordert. Es könne nicht sein, dass der Einsatz für Menschenrechte oder eine gerechte Globalisierung keine gemeinnützigen Zwecke seien.

bmz 100Berlin. - Deutschland verstärkt seine Partnerschaft mit Bangladesch, um die Arbeitsbedingungen in der Textilbranche zu verbessern. So wird die Zusammenarbeit mit dem nationalen Verband der Textilproduzenten und –exporteure (BGMEA) bei der Weiterentwicklung des "Grünen Knopfs" ausgebaut. Das ist das Ergebnis eines Gesprächs zwischen Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) und dem Außenminister von Bangladesch, Abul Kalam Abdul Momen.

Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok