Gesundheit

oxfamBerlin. - Soziale Ungleichheit hat wesentlich zur rasanten Verbreitung des Covid-19-Virus beigetragen. Das geht aus einem aktuellen Bericht hervor, den die Nothilfe- und Entwicklungsorganisation Oxfam gemeinsam mit Development Finance International (DFI) im Vorfeld der Jahrestagung von IWF und Weltbank veröffentlicht hat. Er bewertet die Politik der Regierungen von 158 Ländern im Hinblick auf öffentliche soziale Dienste, Steuern und Arbeitnehmerrechte – drei Bereiche, die für die Verringerung der Ungleichheit und die Bewältigung der COVID-19-Krise von entscheidender Bedeutung sind.

cbmBensheim. - Die Christoffel-Blindenmission (CBM) und das Deutsche Komitee zur Verhütung von Blindheit (DKVB) weisen zum Welttag des Sehens am 8. Oktober darauf hin, dass ein Großteil aller weltweiten Sehbehinderungen verhindert oder geheilt werden könnte. Wer jedoch in einer abgeschiedenen Region in einem Entwicklungsland lebt und arm ist, wird meistens vergessen. Daher unterstützen die CBM und der DKVB Krankenhäuser und Außeneinsätze in Entwicklungsländern.

bmz 100Berlin. - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat bei den Vereinten Nationen eine weitere Unterstützung der Impfstoffplattform COVAX zugesagt. COVAX arbeitet unter Führung der Impfallianz Gavi, der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und der Forschungsallianz CEPI daran, dass Impfstoffe für alle Länder zugänglich und bezahlbar sind. Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) begrüßte die Zusage.

cbmBensheim. - Es ist ein Erfolg bei der Bekämpfung vermeidbarer Blindheit: Myanmar hat die Augeninfektion Trachom eliminiert. Das hat die Weltgesundheitsorganisation (WHO) nun bestätigt. Trachom ist weltweit unter den Top Ten der Blindheitsursachen. Die Christoffel-Blindenmission (CBM) kämpfte seit den achtziger Jahren an der Seite der Regierung des süd-ost-asiatischen Landes und der WHO, um die Infektionsketten zu durchbrechen.

oxfamBerlin. - Covid-19-Überlebende aus 37 Ländern haben in einem offenen Brief an führende Vertreterinnen und Vertreter der pharmazeutischen Industrie gefordert, einen möglichen Impfstoff patentfrei allen Menschen zugänglich zu machen. Im Vorfeld einer hochrangig besetzten Veranstaltung zur Pandemie am Rande der UN-Generalversammlung wiesen sie auf die milliardenschwere öffentliche Finanzierung der Impfstoffforschung hin und äußerten die Befürchtung, bei der Vermarktung eines künftigen Impfstoffes könnten Profitinteressen im Vordergrund stehen.

medicoFrankfurt am Main. - In einem internationalen Aufruf haben mehr als 100 zivilgesellschaftliche Organisationen aus 20 Ländern gemeinsam mit Ärzt*innen, Wissenschaftler*innen, Gesundheitsexpert*innen und Kreativen anlässlich der Covid-19-Pandemie die Aufhebung des Patentschutzes auf alle unentbehrlichen Medikamente gefordert. Um aktuelle und künftige Pandemien erfolgreich einzudämmen, müssten Regierungen die Rahmenbedingungen dafür schaffen, dass Forschung transparent erfolgt, medizinisches Wissen und seine Endprodukte als Gemeingut der Menschheit behandelt werden und die Macht von Pharmaunternehmen im öffentlichen Interesse begrenzt wird.

cbmBensheim. - Neugierig wandern Nakisindes Blicke durch das Krankenzimmer im Mengo Hospital in Ugandas Hauptstadt Kampala. Ihre Hände greifen nach der kleinen Spielzeug-Giraffe, die Gemeindehelfer Simon Mugerwa ihr hinhält. Für das dreijährige Mädchen ein lebensverändernder Augenblick: Es kann nach der erfolgreichen Operation am Grauen Star sehen! Und auch für die Christoffel-Blindenmission (CBM) ist der Moment historisch. Der Eingriff bei Nakisinde war die 15-millionste von der CBM geförderte Graue-Star-OP.

Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok