logo DEGBerlin. - Mit einem innovativen Konzept startet der brasilianische Fonds "Fundo de Investimentos Riqueza Social para Todos (FIRST)": Er investiert in kleine und mittlere Unternehmen (KMU), deren Kunden Haushalte mit niedrigem Einkommen sind. Die DEG – Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft mbH beteiligt sich mit 12,5 Mio. USD an FIRST.

Weitere Kapitalgeber sind die International Finance Corporation (IFC), der französische Entwicklungsfinanzierer PROPARCO und die von eBay-Gründer Pierre Omidyar ins Leben gerufene Gesellschaft Omidyar Network. Bis zum Ende der ersten Zeichnungsrunde betrugen die Einlagen bereits 66 Mio. USD. Insgesamt strebt der Impactfonds FIRST Einlagen von bis zu 125 Mio. USD an.

FIRST ist nach dem Bewertungssystem "Global Impact Investing Rating System" (GIIRS) eingestuft und mit dem "B-Corps-Status" der US-amerikanischen Stiftung B-Lab zertifiziert. Der Status gilt weltweit als einer der höchsten Standards für unternehmerische Verantwortung. Zudem hat FIRST die UN-PRI-Richtlinien unterzeichnet, die den Schutz der Umwelt, die Einhaltung sozialer Standards und eine verantwortungsvolle Unternehmensführung zum Ziel haben.

Mit dem Fonds sollen Investitionen wachstumsstarker kleiner und mittelständischer Unternehmen in Brasilien finanziert werden. Im Fokus steht die Förderung von innovativen Produkten und Dienstleistungen für Haushalte, die mit 10 bis 30 USD pro Tag auskommen müssen. Weiterer Schwerpunkt sind Unternehmen, die sich für umweltfreundliche Produktion und Klimaschutz einsetzen. Zu den Zielbranchen des Fonds zählen die Konsumgüter- und Nahrungsmittelindustrie sowie der Wohnungsbau. Regional soll die wirtschaftliche Förderung der wenig entwickelten Gebiete etwa rund um den Amazonas und im Nordosten Brasiliens Vorrang haben.

Mit ihrem Engagement als Ankerinvestor bei FIRST stärkt die DEG die Kapitalbasis des Fonds und mobilisiert somit weitere Investoren. Davon profitieren insbesondere kleine und mittelständische Familienunternehmen, für die Beteiligungskapital nur eingeschränkt verfügbar ist.

Beteiligungsengagements zählen ebenso wie KMU-Finanzierungen zu den strategischen Schwerpunkten der DEG. Allein im vergangenen Jahr sagte sie insgesamt 572 Mio. EUR in Form von Beteiligungen und beteiligungsähnlichen Darlehen zu. Damit stärkt die DEG die Eigenkapitalbasis der Unternehmen, so dass diese mehr Spielraum für Kreditfinanzierungen haben und investieren können.

Medienmitteilung: deginvest.de


Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok