npl eq reference map 12 may. unocha 200Kathmandu. - Nach den Erdbeben vom 25. April und dem 12. Mai, hat das Innenministerium in Kathmandu am Montagabend die aktuelle Bestandsaufnahme veröffentlicht.

Insgesamt wurden 488.789 Häuser zerstört und 267.477 beschädigt. Die Zahl der Toten ist auf 8.604 angestiegen (4.728 Frauen, 3.834 Männer, 44 Nicht Identifizierte). Durch das zweite Erdbeben am 12. Mai haben 148 Menschen ihr Leben verloren. Die Zahl der verletzten liegt bei 16.808.

Menschen, die ihre Häuser verloren haben bekommen von der Regierung 150 $ um sich temporäre Unterkünfte zu bauen, bevor der Monsun einsetzt. Die UN Generalversammlung machte darauf aufmerksam, dass unbedingt eine Gender-Perspektive in die humanitäre Hilfe integriert werden müsse.

Quelle: unocha.org


Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok