urban future 200Graz. - Die österreichische Stadt Graz wird am 2. und 3. März 2016 zum Schauplatz einer der weltweit größten Veranstaltungen für nachhaltige Stadtentwicklung. Rund 1.500 Teilnehmer diskutieren auf der URBAN FUTURE Global Conference die neuesten Entwicklungen aus den Bereichen städtische Mobilität, Klimaschutz, Ressourcenschonung und Kommunikation in Metropolen.

Auf der Konferenz werden 300 Städte und rund 150 Vortragende vertreten sein, darunter der ehemalige Berliner Bürgermeister Klaus Wowereit, die israelische Stadtentwicklungsexpertin Hila Oren und der dänisch-kanadische Mobilitätsexperte Mikael Colville-Andersen.

URBAN FUTURE versteht sich als Vernetzungsplattform für "City Changers" - für Menschen, die mit ihren Ideen und ihrem Engagement Städte nachhaltig verändern. Im Zentrum steht der offene, kritische Austausch von Erfahrungen im Bereich der nachhaltigen Stadtentwicklung. In 40 Sessions aus den vier Kernthemen Mobilität, Stadtplanung, Kommunikation und Ressourcenschonung werden sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu so unterschiedlichen Themen wie Fahrradfreundlichkeit, Bauordnungen für nachhaltige Gebäude und Digitalisierung in Städten austauschen.

Zu den Partnern der URBAN FUTURE Global Conference 2016, die am 2. und 3. März in Graz stattfindet, zählen u.a. die Weltbank Gruppe, die Europäische Kommission, der Ausschuss der Regionen sowie die Stadt Graz. Darüberhinaus genießt die Konferenz die Unterstützung von rund 75 Organisationen und Unternehmen weltweit.

Quelle: www.urban-future.at 


Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok