bmz 100Berlin - Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) ist am Donnerstag zur Weltbank-Frühjahrstagung nach Washington, D.C. gereist. Auf dem Programm des Bundesentwicklungsministers stehen unter anderem Gespräche mit dem neuen Weltbank-Präsidenten David Malpass und der Vorstandsvorsitzenden Kristalina Georgieva sowie mit Mark Green, dem Chef der amerikanischen Entwicklungsbehörde USAID.

Entwicklungsminister Müller ist deutscher Gouverneur bei der Weltbank. "Wir brauchen die multilaterale Zusammenarbeit. ‎Die Arbeit der Weltbank ist entscheidend für die Umsetzung der globalen Entwicklungsziele, für den internationalen Klimaschutz und die Förderung guter Regierungsführung in Afrika", sagte Müller. "Mit dem neuen Präsidenten David Malpass werde ich darüber sprechen, wie wir diese Arbeit strategisch ausbauen können."

Im Mittelpunkt des Treffens mit USAID-Chef Green stehen neue Möglichkeiten der deutsch-amerikanischen Zusammenarbeit in der Entwicklungspolitik, besonders in Afrika. Die Frühjahrstagung der Weltbank findet vom 12. bis 14. April in Washington, D.C. statt.

Quelle: www.bmz.de 


Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok