UNONew York (epo.de). - Das International Criminal Tribunal for Rwanda (ICTR) der Vereinten Nationen hat einen früheren ruandischen Oberstleutnant zu 25 Jahren Haft verurteilt. Der Offizier sei des Genozids und wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit bei Massakern im Jahr 1994 schuldig gesprochen worden, teilten die Vereinten Nationen in New York mit.

In der Begründung für den Schuldspruch des ICTR heißt es, der heute 53jährige Tharcisse Muvunyi habe als verantwortlicher Offizier nichts gegen die von seinen Soldaten ausgeführten Massaker an der Tutsi-Bevölkerung unternommen und sie auch nicht dafür bestraft. Bei den Massakern waren unter anderem Waisenkinder getötet worden, die vor den Übergriffen der Hutu Schutz in einer Schule gesucht hatten.

 International Criminal Tribunal for Rwanda
 Vereinte Nationen


Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok