Rom/Freiburg (epo.de). - Kardinal Oscar Andr?s Rodr?quez Maradiaga, der Erzbischof von Tegucigalpa, Honduras, ist neuer Präsident des Weltverbandes der Caritas, Caritas Internationalis. Die Delegierten wählten ihn auf der 18. Generalversammlung der weltweiten Caritas im Vatikan.

Kardinal Rodr?quez repräsentiert die Caritas Konföderation, ein Zusammenschluss von 162 Caritasverbänden aus aller Welt. In einer ersten Stellungnahme bedankte er sich für das Vertrauen und forderte die Caritas auf, weiter für eine gerechtere Verteilung der Güter zu kämpfen und sich für die Bedürfnisse der Armen in aller Welt einzusetzen.

Dr. Peter Neher, Präsident des Deutschen Caritasverbandes und Leiter der deutschen Caritas-Delegation auf der Generalversammlung, begrüßte die Wahl von Kardinal Rodr?quez: "Kardinal Rodr?quez ist ein profilierter Vertreter der Option für die Armen und vertritt die Anliegen der Caritas in ihrem Einsatz für eine gerechtere und sozialere Welt. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit ihm."

Kardinal Rodr?quez, geboren 1942, ist seit 1993 Erzbischof von Tegucigalpa und wurde 2001 zum Kardinal ernannt. Er ist der derzeitige Vorsitzende der Bischofskonferenz von Honduras und war lange Vizepräsident der Caritas Honduras.

Auf der Caritas-Generalversammlung treffen sich vom 3. bis 9. Juni im Vatikan 300 Delegierte von 162 Caritasverbänden aus Afrika, Asien, Lateinamerika und Europa, um ihr Handeln in der humanitären Hilfe, der Entwicklungshilfe und der Friedenssicherung abzustimmen und turnusmäßig einen neuen Präsidenten, Generalsekretär sowie Schatzmeister zu wählen.

www.caritas-international.de


Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok