GTZEschborn (epo.de). - Die Deutsche Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) hat die vierte Neuauflage der so genannten TERNA-Länderstudie des Windenergieprogramms TERNA (Technical Expertise for Renewable Energy Application) veröffentlicht. Die Untersuchung liefert einen detaillierten Überblick über die energiewirtschaftlichen Rahmenbedingungen für Strommärkte und erneuerbare Energien in 23 Entwicklungs- und Schwellenländern.

Die Studie entstand im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Entwicklung und Zusammenarbeit (BMZ). Wachsender Energieverbrauch, steigende Ölpreise und die international heftig geführte Klimadebatte begünstigen den beschleunigten Ausbau erneuerbarer Energiequellen, so auch in Entwicklungs- und Schwellenländern. Die TERNA-Länderstudie informiert Entwickler, Lieferanten und Finanziers von Energievorhaben über Chancen und Bedingungen in den Zielländern.

Die Studie gibt laut GTZ Einblick in den jeweiligen, landesspezifischen Elektrizitätsmarkt sowie dessen Beteiligte. Sie beschreibt die gesetzlichen Rahmenbedingungen im Energiesektor und zeigt bestehende Förderpolitiken für erneuerbare Energien auf. Eine Darstellung des Standes der ländlichen Elektrifizierung rundet die einzelnen Länderkapitel ab.

Die aktuelle TERNA Länderstudie 2007 ist - wie auch die bisherigen Ausgaben - in deutscher und englischer Sprache kostenlos verfügbar auf der Homepage www.gtz.de/windenergie (deutsch) oder www.gtz.de/wind (englisch). Zum ersten Mal ist die Studie auch auf CD-ROM erhältlich.

www.gtz.de


Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok