poznanPoznan/Berlin (epo.de). - Schon am ersten Tag der Klimakonferenz der Vereinten Nationen im polnischen Poznan meldeten nichtstaatliche Organisationen Hiobsbotschaften. Sie stammten aus Berlin und Brüssel. Die evangelische Hilfsaktion Brot für die Welt und der Evangelische Entwicklungsdienst (EED) warnten vor einem Plan der Bundesregierung , die deutsche Industrie komplett von der Versteigerung der Emissionsrechte auszunehmen. Und Germanwatch befürchtet, dass das Klima- und Energiepaket der Europäischen Union "in den parallelen EU-Verhandlungen zur Harmlosigkeit abgeschwächt" wird. Ausgerechnet Polen, Gastgeberland der Konferenz, gehöre zu den größten Bremsern in der EU-Klimapolitik.  

Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok