whh_150Berlin (epo.de). - Die Welthungerhilfe ist Siegerin des Transparenzpreises 2009 für Spendenorganisationen. Den zweiten Platz erreichte World Vision Deutschland, den dritten Rang teilen sich Brot für die Welt und die Stiftung Menschen für Menschen von Karlheinz Böhm. Mit dem Preis würdigt die Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers (PwC) Organisationen, die sich durch besonders gut nachvollziehbare Spendenverwendung auszeichnen.

Insgesamt hatten sich 60 Organisationen an dem Wettbewerb beteiligt. Gemeinsam bringen sie es auf ein Spendenvolumen von knapp über einer Milliarde Euro. Auf die Plätze vier bis neun kamen nach Angaben von PricewaterhouseCoopers die Stiftung Deutsche Schlaganfall Hilfe, Plan International Deutschland, Ärzte ohne Grenzen, Renovabis, das Deutsche Komitee für UNICEF und die Christoffel Blindenmission.

Bewertungsgrundlage für die Vergabe der Preise ist ein Kriterienkatalog, den PwC gemeinsam mit dem Lehrstuhl für Rechnungslegung und Prüfung an der Georg-August-Universität Göttingen entwickelt hat und der jedes Jahr aktualisiert wird. Der Gewinner erhält 15.000 Euro, Platz zwei und drei sind mit 10.000 beziehungsweise jeweils 5.000 Euro dotiert.

www.pwc.de

Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok