csrLudwigsburg. - Auf die soziale und ökologische Verantwortung von Unternehmen hat Entwicklungsminister Dirk Niebel (FDP) auf dem Deutschen CSR-Forum 2013 am Dienstag in Ludwigsburg aufmerksam gemacht. Das zweitägige "Forum für Nachhaltigkeit und Zukunftsfähigkeit" dient dem Austausch über Corporate Social Responsibility (CSR) und Nachhaltigkeit zwischen Wirtschaft, Politik und Zivilgesellschaft. Niebel nimmt auch an der Verleihung des Deutschen CSR-Preises in Ludwigsburg teil.

"Unternehmen tragen auch soziale und ökologische Verantwortung - in Deutschland wie auch in Entwicklungsländern", sagte Niebel. "Diese Verantwortung, Corporate Social Responsibility, ist deshalb heute ein Teil moderner Unternehmensführung. Dabei gilt: CSR lohnt sich! Es geht nicht nur um freiwilliges soziales Engagement, sondern um einen echten Wettbewerbsvorteil und zugleich um Risikominimierung für die Unternehmen."

Jedes Unternehmen habe durch seine Geschäftstätigkeit Einfluss auf die Lebens- und Arbeitsbedingungen seiner Mitarbeiter, auf Kunden, die Umwelt und das wirtschaftliche Umfeld, so das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ). Unternehmen, die sich in Entwicklungsländern engagieren, könnten dort zudem positive gesellschaftliche Entwicklungen anstoßen, soziale Sicherheit schaffen und Reformprozesse unterstützen. Das BMZ unterstütze deshalb den fairen Handel und verantwortungsvolles und nachhaltiges Engagement in Entwicklungsländern beispielsweise durch Programme für öffentlich-private Entwicklungspartnerschaften wie www.develoPPP.de.

Das BMZ setzt sich außerdem dafür ein, menschenwürdige Arbeitsbedingungen zu etablieren. Beispiele für solche Initiativen seien der freiwillige Verhaltenskodex für die Kaffeewirtschaft, den das BMZ gemeinsam mit dem deutschen Kaffeeverband initiierte, sowie der "Runde Tisch Verhaltenskodizes", der Richtlinien für das Engagement deutscher Firmen in Entwicklungsländern erarbeitet. Das BMZ unterstützt auch den sogenannten "Global Compact", eine von den Vereinten Nationen ins Leben gerufene Allianz zwischen Wirtschaft, Politik und Zivilgesellschaft zur Stärkung von Unternehmensverantwortung.

Das "Deutsche CSR-Forum - Forum für Nachhaltigkeit und Zukunftsfähigkeit" will die gesellschaftliche Verantwortung von und mit Unternehmen (CSR) vorantreiben und wichtige Beiträge für eine nachhaltige Entwicklung leisten. Im Zentrum stehen Referate und Diskussionen sowie die festliche Verleihung des Deutschen CSR-Preises - in diesem Jahr an den Präsidenten der Deutschen Bundesbank, Jens Weidmann.

www.csrforum.eu
www.bmz.de

 


Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok