Fairer Handel

fairtrade_towns_150Köln. - Sage und schreibe 21 deutsche Städte werden am Samstag auf einen Schlag mit dem Titel "100. Fairtrade Town Deutschlands" ausgezeichnet. Aus diesem Anlass würdigt auch der Präsident des Deutschen Städtetages, Münchens Oberbürgermeister Christian Ude (SPD), das Engagement der Fairtrade Towns. Städte und Gemeinden könnten einen großen Beitrag zum Erfolg des Fairen Handels leisten, betonte Ude.
faire_wocheBerlin. - Die Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ), Gudrun Kopp, hat am Freitag Abgeordnete des Deutschen Bundestages zum "Fairen Frühstück" eingeladen. Die Veranstaltung fand im Rahmen der Fairen Woche statt, die dieses Jahr unter dem Motto "Zukunft gestalten. Fair handeln!" das Thema "Nachhaltigkeit" in den Mittelpunkt stellte.
faire_wocheBerlin. - Die Faire Woche, die bundesweit größte Aktionswoche zum Fairen Handel, bietet vom 14. bis 28. September Verbraucherinnen und Verbrauchern Gelegenheit, die Vielfalt fair gehandelter Produkte kennen zu lernen und mehr über die Hintergründe des Fairen Handels zu erfahren. Die inzwischen elfte Faire Woche steht in diesem Jahr unter dem Motto "Zukunft gestalten. Fair handeln!"
faire_wocheBerlin. - Unter dem Motto "Zukunft gestalten. Fair handeln!" ist am Freitag die elfte Faire Woche eröffnet worden. Bis zum 28. September zeigen bundesweit mehr als 2.000 Aktionen, wie der Faire Handel zu besseren Zukunftsperspektiven für Menschen in ärmeren Ländern beiträgt. Veranstalter der Fairen Woche ist das Forum Fairer Handel, Schirmherr ist Entwicklungsminister Dirk Niebel (FDP).
fair2012_80Dortmund. - In Dortmund ist am Freitag die FA!R2012 eröffnet worden. Deutschlands größte Messe rund um den Fairen Handel hat mit 121 Ausstellern aus 16 Ländern in diesem Jahr ihren bislang größten Umfang erreicht. Unter anderem sind 24 afrikanische Produzenten auf der Messe vertreten. Angelica Schwall-Düren, Ministerin für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien des Landes NRW, eröffnete die Messe und sagte: "Ich komme gern hier nach Dortmund, weil man auf der FA!R in komprimierter Form sehen kann, was im Fairen Handel steckt."
Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok