×

Nachricht

Failed loading XML...

Events Calendar

Download as iCal file
Krankheit der Dämonen - Fachtag zu psychischer Gesundheit weltweit
Wednesday, 18. April 2018, 14:00 - 21:30
Hits : 407
by Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Contact Jutta Meyer, 0711-229363-221, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weltweit leiden etwa 450 Millionen Menschen an psychischen und neuropsychiatrischen Erkrankungen. Neben einem erhöhten Bedarf an Prävention, Enttabuisierung und der Förderung der psychischen Gesundheit in der Bevölkerung rücken auch Themen wie die psychosoziale Versorgung traumatisierter Geflüchteter in den Fokus. Zur Sensibilisierung und für den Austausch zu psychischer Gesundheit laden das Deutsche Institut für Ärztliche Mission e. V. (Difäm), das Zentrum für Entwicklungsbezogene Bildung (ZEB) der Evangelischen Landeskirche Württemberg und der Freundeskreis Yenfaabima der Kirchengemeinde Stetten im Remstal ein zu einem ersten Fachtag.

In kurzen Hauptvorträgen nähern sich Fachreferenten einführend dem Thema von globaler sowie lokaler Seite. Dabei geht es um Krankheitszahlen und die Rolle psychischer Gesundheit in der Entwicklungszusammenarbeit, aber auch um kulturelle Unterschiede im Verständnis von Krankheit und Behandlung. Zur Vertiefung aktueller Projekte in Deutschland, Malawi und Burkina Faso sowie Hintergründe zur menschenrechtlichen Arbeit und traditioneller Heilkunst gibt es anschließend thematische Workshops und einen Markt der Möglichkeiten mit Posterpräsentation für den persönlichen Austausch.

In Ländern mit niedrigem Einkommen erhalten die Betroffenen selten die notwendige medizinische Versorgung – weil es keine ausgebildeten Fachkräfte gibt oder weil sie oder ihre Familien die Erkrankung aus Furcht vor Stigmatisierung leugnen. In Deutschland steigt die Anzahl der Krankmeldungen aufgrund psychischer Erkrankungen seit Jahren. Zunehmender Stress, aber auch eine veränderte Diagnostik und Klassifizierung spielen eine Rolle. Neben einem erhöhten Bedarf an Prävention, Enttabuisierung und der Förderung der psychischen Gesundheit in der Bevölkerung rückt auch die Lücke in der psychosozialen Versorgung traumatisierter Geflüchteter in den Vordergrund. Mit dem Fachtag soll für das Thema sensibilisiert, aber auch zur Vertiefung von Einzelaspekten und zum Austausch von Akteuren beigetragen werden, die bereits zu dem Thema psychischer Gesundheit arbeiten.

Location Evang. Bildungszentrum Hospital, Büchsenstr. 33, 70174 Stuttgart
Der Fachtag richtet sich an alle am Thema Interessierte.
Der Eintritt ist frei. Um Anmeldung wird gebeten.
Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.