komikoBremen. - Das Bremer Informationszentrum für Menschenrechte und Entwicklung (biz) hat jetzt eine Website freigeschaltet, auf der Verbraucherinnen und Verbraucher Infos, Tipps und Anlaufstellen zum Thema nachhaltiger Konsum in Bremen finden können. Unter www.komiko-bremen.de können sich auch Anbieter und Initiativen von nachhaltigen Dienstleistungen präsentieren.

"KomiKo" steht für "Konsum mit Köpfchen": Gemeint ist nachhaltiger, also umwelt- und ressourcenschonender sowie sozial verträglicher Konsum. Neben Läden, die öko-faire Produkte im Sortiment haben, werden auf der Website www.komiko-bremen.de auch Angebote zum Tauschen, Teilen, Reparieren, Recycling und Upcyling vorgestellt.

Die Webseite, die entsprechende Angebote in den Bremer Stadtteilen enthält, will informieren, sichtbar machen und vernetzen. Sie richtet sich
sowohl an Verbraucher als auch an Anbieter und versteht sich als Plattform für die unterschiedlichsten Akteure in diesem Bereich.

Die Webseite ist Teil des Projekts "Konsum mit Köpfchen", das Bremer Bürger über Möglichkeiten des nachhaltigen Konsums informiert und vom Senator für Umwelt, Bau und Verkehr gefördert wird. Weitere Förderer sind die Engagement global GmbH aus Mitteln des BMZ, die Bevollmächtigte Bremens beim Bund, für Europa und Entwicklungszusammenarbeit sowie die Umweltlotterie Bingo.

Neben der Webseite gibt es die Broschürenreihe "Konsum mit Köpfchen", die ebenfalls über öko-faire Produkte und nachhaltigen Konsum informiert. Die Broschüren enthalten Hintergrundinformationen, Verbrauchertipps sowie Bezugsquellen in Bremen und im Umland. Bislang sind vier Broschüren zu den Themen Mode, Altkleider, Blumen und Fairer Handel erschienen.

Das Projekt wird vom Bremer Informationszentrum für Menschenrechte und Entwicklung (biz) koordiniert.

=> www.komiko-bremen.de 

Quelle: www.bizme.de 


Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok