bmz 100München. - Anlässlich einer großen Baumpflanzaktion auf der Messe München hat Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) am Montag, dem Tag des Baumes, angekündigt, die Zusammenarbeit mit der weltweiten Plant-for-the-Planet Initiative auszubauen. In den Projekten des BMZ zur Wiederaufforstung, insbesondere in Afrika, sollen Kinder und Jugendliche zum Mitmachen an gemeinsamen Baumpflanzaktionen ermutigt werden.

Die Kinder- und Jugendinitiative Plant-for-the-Planet hat sich zum Ziel gesetzt, weltweit 1.000 Milliarden Bäume zu pflanzen, um ein Zeichen gegen die Klimakrise und Armut zu setzen. 14 Milliarden Bäume wachsen bereits.

"Ohne Wald kein Leben, keine Luft zum Atmen", sagte Entwicklungsminister Müller. "Für die deutsche Entwicklungspolitik steht der Schutz des Waldes und des Klimas ganz oben auf der Agenda. Das Engagement von Plant-for-the-Planet ist beeindruckend. Deswegen werden wir unsere Zusammenarbeit ausbauen. Von München bis nach Manaus - wir müssen es gemeinsam schaffen, dass noch viel mehr Menschen auf der Welt den Spaten in die Hand nehmen und Zukunft pflanzen."

Felix Finkbeiner, Initiator von Plant-for-the-Planet, erklärte: "Weil wir den CO2-Ausstoß zu langsam reduzieren, können wir die 2°C-Grenze nur halten, wenn wir massiv CO2 binden. Bäume sind die einzigen vermehrbaren CO2-Speicher und verarbeitet zu Bau- und Möbelholz binden sie den Kohlenstoff jahrzehntelang. Ein Baum, gepflanzt und gepflegt für einen Euro, schafft Einkommen in armen Ländern. Die Billion Tree Campaign ist damit ein Konjunkturprogramm und setzt bei zwei der wesentlichen Fluchtursachen an: der Armuts- und der Klimakrise."

Jedes Jahr werden nach Angaben des Entwicklungsministeriums auf der Erde 13 Millionen Hektar Wald zerstört - ein Drittel der Fläche Deutschlands. Klimaschäden, Dürre, Armut und Hunger sind die Folge. Längst warnen Experten vor einer neuen Flüchtlingswelle mit bis zu 200 Millionen Klimaflüchtlingen.

Das BMZ setzt weltweit 200 Projekte mit einem Gesamtvolumen von mehr als 1,5 Milliarden Euro um, mit dem Ziel, den Wald zu schützen und nachhaltig zu bewirtschaften. Mit der Afrika-Wald-Initiative unterstützt das BMZ Partnerländer, bis 2030 rund 100 Millionen Hektar Wald wieder herzustellen. Das ist eine Fläche 3-mal so groß wie Deutschland.

Quelle: www.bmz.de 


Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok