Aktion gegen ArmutBonn (epo). - "Gegen Armut - aufwachen!" Mit dieser Aufforderung wenden sich rund 800 zivilgesellschaftliche Organisationen in 72 Ländern an die Öffentlichkeit. Im Vorfeld des UN-Gipfels "Millennium+5", der Mitte September in New York stattfindet, will das internationale Bündnis "Global Call to Action Against Poverty" mit diesem zweiten "White Band Day" die Regierungschefs dieser Welt nachdrücklich an ihre Verpflichtungen aus der UN-Millenniumserklärung aus dem Jahr 2000 erinnern.

Aus dieser Erklärung resultierten die UN-Millenniumsziele, die unter anderem die Halbierung des Anteils der in extremer Armut lebenden Menschen bis zum Jahr 2015 vorsehen. Trotz regionaler Fortschritte sei absehbar, dass die ärmeren Länder die Millenniumsziele ohne verstärkte internationale Anstrengungen verfehlen werden, so der deutsche Verband Entwicklungspolitik (VENRO). Das internationale Bündnis fordert daher weltweit mehr und bessere Entwicklungszusammenarbeit, einen gerechten Welthandel und einen umfassenden Schuldenerlass für die armen Länder.

Der erste White Band Day hatte am 2. Juli, kurz vor dem G8-Gipfel in Gleneagels, stattgefunden und mit Weißen Bändern unter anderem am Brandenburger Tor und der Saint Paul's Kathedrale in London, den Live8-Konzerten und vielen Aktionen weltweit für Aufmerksamkeit gesorgt.

In Deutschland sind am zweiten "White Band Day" folgende Aktivitäten der Aktion "Deine Stimme gegen Armut" geplant:

Berlin: Auf der Reichstagswiese werden am 9. September 2005 ab 10.00 Uhr Unterstützer der Aktion ein mehrere hundert Meter langes Weißes Band präsentieren, auf dem die Aktion seit mehreren Monaten Unterschriften und Botschaften an die Regierung gesammelt hatte. Eine Delegation wird um 11.00 Uhr Bundeskanzler Gerhard Schröder im Bundeskanzleramt die ersten rund 300.000 Unterschriften unter die Forderungen der Initiative "Deine Stimme gegen Armut" übergeben.

Bremen, Herrsching und anderswo in Deutschland:

In Bremen gestaltet am 10. September das Aktionsbündnis "Weltweit gegen Armut" einen Aktionsnachmittag auf dem Marktplatz und vor dem Dom, um die UN-Millenniumsziele vorzustellen. In Herrsching wird am selben Tag die Indienhilfe eine große Kundgebung zum zweiten "White Band Day" veranstalten - nachmittags soll am Ammersee ein kilometerlanges Weißes Band präsentiert werden. In Essen findet das Eine Welt Fest "Gemeinsam für eine gerechtere Zukunft" statt, unter anderem mit einem Bühnenprogramm und einer Ausstellung zu den Millenniumszielen vom Verein Behinderung und Entwicklungszusammenarbeit.

International sind u.a. folgende Veranstaltungen vorgesehen:

Übergabe von Unterschriften: Aktionsvertreter übergeben gesammelte Unterschriften, die die Regierungsvertreter zum Handeln auffordern, u. a. in Frankreich, Österreich, Kolumbien, Kenia und Namibia.

Aktionen mit Weißen Bändern: Das Manneken Pis in Brüssel wird mit einem Weißen Band umwickelt, außerdem Gebäude in Windhoek/ Namibia, Lima/ Peru, in mehreren Städten in den Niederlanden, Perugia/ Italien, Bratislava/ Slowakei und in vielen anderen Orten.

Konzerte und Festivals: Musikveranstaltungen werden stattfinden u.a. in Bogota/ Kolumbien, Asmara/ Eritrea, Maputo/ Mosambik, Ipanema/ Brasilien, Seoul/ Südkorea, Helsinki/ Finnland. Zu Partys gegen Armut laden Dance Clubs in Ibiza, London, Saint-Tropez, Mailand und Paris ein.

Kundgebungen und Protestmärsche: In Perugia/ Italien ist ein 26 Kilometer langer Protestmarsch mit mehr als 150.000 Teilnehmern geplant, weitere Demonstrationen u. a. in Mogadischu/ Somalia, Lusaka/ Sambia, La Paz/ Bolivien, Beirut/ Libanon, Tokio/ Japan, Sri Lanka, Pakistan und Bangladesch.

Konferenzen: In einigen Ländern werden Konferenzen zu den Themen der Millenniumsziele stattfinden, so in Bahrein, Peru, Belgien, Spanien und Schweden.

Bei fast allen Aktionen werden Weiße Bänder zum Einsatz kommen, häufig begleitet von Postkarten, Aktions-T-Shirts und Luftballons. Einen Überblick über die internationalen Veranstaltungen liefert www.whiteband.org.

HINTERGRUND

Der "Global Call to Action Against Poverty" ist eine weltweite Initiative zur Umsetzung der UN-Millenniumsziele. Die beteiligten Organisationen repräsentieren mehr als 150 Millionen Menschen weltweit.

Die Aktion "Deine Stimme gegen Armut" ist der deutsche Beitrag zur internationalen Kampagne. Sie wird getragen von VENRO als Zusammenschluss von 100 entwicklungspolitischen Nichtregierungsorganisationen gemeinsam mit Herbert Grönemeyer, befreundeten PR-Profis, Mediaplanern und Kreativen.

 Global Call to Action Against Poverty
 Deine Stimme gegen Armut
 VENRO


Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok