Entwicklungszusammenarbeit

Shanghai Metro. Foto: SiemensBerlin/Bonn (epo). - Der Verband Entwicklungspolitik (VENRO) hat gegen eine "große Koalition" von CDU- und SPD-Politikern protestiert, die mit 100 Millionen Euro aus Mitteln des Entwicklungshaushaltes den Bau einer Stadtbahn in Vietnam durch den Siemens-Konzern fördern wollen. Auch Entwicklungspolitiker der Parteien haben sich gegen das Vorhaben ausgesprochen, die Mittel aus dem Etat für Finanzielle Zusammenarbeit des Entwicklungsministeriums zu nehmen.

bmzBonn (epo). - Die deutsche Bundesregierung will Kirgisien insbesondere bei Reformen der Wirtschaft und des Gesundheitswesens unterstützen. Für die nächsten zwei Jahre habe die Bundesrepublik 20 Millionen Euro für Investitionen, Fortbildung und Beratung in diesen Bereichen zugesagt, teilte das Entwicklungsministerium (BMZ) in Berlin mit. Projekte im Gesundheitswesen würden gemeinsam mit der Weltbank durchgeführt.

Kofi AnnanNew York (epo). - UN-Generalsekretär Kofi Annan hat eine Aufstockung des UN-Nothilfefonds gefordert, um besser auf Notlagen wie die drohenden Hungersnot in Niger vorbereitet zu sein. Auch das Frühwarnsystem müsse verbessert werden, sagte Annan nach seiner Rückkehr von einem Informationsbesuch in Niger. In Afrika benötigten rund 20 Millionen Menschen aufgrund von Nahrungsmittelengpässen die Hilfe der Staatengemeinschaft.

Das Weisse Band in Paris. Foto: VENROBerlin (epo). - Rund 800 zivilgesellschaftliche Organisationen und viele prominente Unterstützer machen mit Aktionstagen in mehr als 70 Ländern ("White Band Days") vor der UN-Konferenz "Millennium+5", die Mitte September in New York stattfindet, auf ihr Anliegen aufmerksam: "Die extreme Armut muss und kann weltweit besiegt werden". In Deutschland hat der Verband Entwicklungspolitik (VENRO) unter dem Motto "Deine Stimme gegen Armut" bereits Hunderttausende Unterschriften gesammelt. Der Verband sucht noch aktive Helfer, die vor Ort mit anpacken können und das ein Kilometer lange Weiße Band nebst Unterschriften am 9. September auf der Reichstagswiese in Berlin dem Bundeskanzler präsentieren.

DEZABern/Fribourg (epo). - Die Mikrofinanzierung stand im Mittelpunkt der Jahrestagung der Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit (DEZA) der Schweizer Regierung am Freitag in Fribourg. Bundesrat Joseph Deiss verwies auf der Tagung auf die langjährigen, komplementären Anstrengungen der DEZA und des Staatssekretariats für Wirtschaft (seco) der Direktion für Aussenwirtschaft, das für die wirtschaftliche Entwicklungszusammenarbeit der Schweiz zuständig ist, im Bereich der Finanzsektorförderung. Die Mikrofinanz sei ein wichtiges Instrument der Schweizer Entwicklungszusammenarbeit, betonte Deiss.

BMZBerlin (epo). - Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) öffnet am 28. August von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr in Berlin seine Pforten zum Tag der offenen Tür. Zwei Themen stehen nach Angaben des Ministeriums im Zentrum des Geschehens: die entwicklungspolitische Zusammenarbeit mit den Staaten Lateinamerikas und die Rolle des Fußballs als Mittler zwischen Menschen in Nord und Süd, Ost und West.

Wappen des IrakBerlin (epo). - Entwicklungsministerin Heidemarie Wieczorek-Zeul (SPD) hat die Verankerung von mehr Frauenrechten in der irakischen Verfassung gefordert. Es erfülle sie mit Sorge, "dass im bisherigen Entwurf zur Verfassung vorgesehen ist, Kompetenzen im Bereich der Familien-Rechtsprechung an föderale beziehungsweise regionale Strukturen zu übertragen", sagte die Ministerin am Mittwoch in Berlin. Dies könne zu Lasten der Frauen gehen.

Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok