Entwicklungszusammenarbeit

Dr. Reinhard HermleBerlin/Bonn (epo). - Der Verband Entwicklungspolitik deutscher Nichtregierungsorganisationen (VENRO) sieht Deutschland in der Pflicht, sich für die Überwindung der weltweiten Armut und für einen gerechten Welthandel einzusetzen. Dies betonte der VENRO-Vorstand heute bei einem Gespräch mit Bundespräsident Horst Köhler über die Rolle der deutschen Nichtregierungsorganisationen (NRO) in der Entwicklungszusammenarbeit und die entwicklungspolitische Bilanz nach dem G8-Gipfel von Gleneagles und dem Millennium+5-Gipfel in New York.

EEDBonn (epo). - Der Evangelische Entwicklungsdienst (EED) hat an die Bundesregierung appelliert, sich einer Aufweichung der Pläne zur Halbierung der Armut bis 2015 auf dem morgen beginnenden UN-Gipfel zu widersetzen. Zugleich solle sich Deutschland insbesondere für die Förderung von Bildung einsetzen, die zentrale Voraussetzung für Entwicklung sei, sagte der EED-Vorstandsvorsitzende Konrad von Bonin am Dienstag bei der EED-Jahrespressekonferenz in Bonn.

Wahl und Welt - Die Online-DebatteBerlin/Frankfurt a.M. (epo). - Entwicklungspolitik spielt im gegenwärtigen Wahlkampf der Parteien eine untergeordnete - oder besser: unterschwellige - Rolle. Wenn um die Sicherung der Arbeitsplätze am Standort Deutschland gestritten wird, geht es auch um Arbeitsplätze in der Volksrepublik China. Wenn deutsche Landwirte sich bei ihrem Bundestagsabgeordneten über die Reform der EU-Zuckermarktordung beschweren, geht es auch um Marktchancen von Zuckerbetrieben in Brasilien oder auf Mauritius. Die "Zeitschrift Entwicklungspolitik" und Entwicklungspolitik Online haben die entwicklungspolitischen Sprecherinnen und Sprecher der Parteien 14 Tage lang im Rahmen einer Online-Debatte zu zentralen Themen befragt. Das Ergebnis können Sie online einsehen - und sich selbst an der Diskussion beteiligen!

PartnerschaftsinitiativeBonn (epo). - Die von Bundeskanzler Gerhard Schröder initiierte Partnerschaftsinitiative Fluthilfe für die Tsunami-Regionen in Süd- und Südostasien ist mit einer neuen Website online. Sie soll die Partnerschaften zum Wiederaufbau in den Tsunami-Gebieten vernetzen. Die bei InWEnt eingerichtete Servicestelle kann bislang aber nur bescheidene Erfolge vorweisen. Nur 20 Prozent der 1362 Angebote für eine Partnerschaft konnten von der Partnerschaftsinitiative selbst vermittelt werden, lediglich acht Prozent mündeten in ein konkretes Einzelprojekt.

Schulkinder in NigerBerlin (epo). - In vielen Ländern der Welt ist es noch immer ein Privileg, die Schule besuchen zu dürfen. Daran hat Entwicklungsministerin Heidemarie Wieczorek-Zeul anlässlich des Weltalphabetisierungstages am 8. September erinnert. Während in Lateinamerika das Millenniums-Entwicklungsziel, bis 2015 allen Kindern eine Grundschulbildung zukommen zu lassen mit 97 Prozent fast erreicht sei, bleibe in anderen Erdteilen noch viel zu tun. "Weltweit haben immer noch 121 Millionen Kinder keine Möglichkeit, eine Grundschule zu besuchen", sagte die Ministerin.

Shanghai Metro. Foto: SiemensBerlin/Bonn (epo). - Der Verband Entwicklungspolitik (VENRO) hat gegen eine "große Koalition" von CDU- und SPD-Politikern protestiert, die mit 100 Millionen Euro aus Mitteln des Entwicklungshaushaltes den Bau einer Stadtbahn in Vietnam durch den Siemens-Konzern fördern wollen. Auch Entwicklungspolitiker der Parteien haben sich gegen das Vorhaben ausgesprochen, die Mittel aus dem Etat für Finanzielle Zusammenarbeit des Entwicklungsministeriums zu nehmen.

bmzBonn (epo). - Die deutsche Bundesregierung will Kirgisien insbesondere bei Reformen der Wirtschaft und des Gesundheitswesens unterstützen. Für die nächsten zwei Jahre habe die Bundesrepublik 20 Millionen Euro für Investitionen, Fortbildung und Beratung in diesen Bereichen zugesagt, teilte das Entwicklungsministerium (BMZ) in Berlin mit. Projekte im Gesundheitswesen würden gemeinsam mit der Weltbank durchgeführt.

Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok