climate die 2017

Bonn. - Das Deutsche Institut für Entwicklungspolitik (DIE) hat am Montag ein neues Online-Tool zur internationalen Klimapolitik, den NDC Explorer, vorgestellt. 16 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler von vier Organisationen arbeiteten über sieben Monate an der Entwicklung von Datenbank und Tool. Der NDC Explorer öffnet ihre Analyse der nationalen Klimapläne für jeden, der einen effektiven Beitrag zur globalen Klimabewegung im Rahmen der UN Klimaverhandlungen beitragen möchte.

2013 hatten die Mitglieder der UN-Klimarahmenkonvention (UNFCCC) entschieden, dass jedes Land seinen konkreten nationalen Beitrag im globalen Kampf gegen Temperaturanstieg und die Folgen des Klimawandels benennen soll. Diese Klimapläne, oder (I)NDC für (Intended) Nationally Determined Contributions, sind zum zentralen Baustein zur Umsetzung des Pariser Klimaabkommens geworden.  
 
Mittlerweile sind 163 Klimapläne eingereicht worden. Das sind 163 individuelle Maßnahmenkataloge und Bedürfnisbeschreibungen, die es zu überblicken, zu analysieren und nachzuhalten gilt. Eine große Herausforderung für alle Akteure der globalen Klimabewegung, ob Wissenschaftler, Vertreter der Politik, Verhandlungsführer, Entwicklungshilfeorganisation oder Zivilgesellschaft.  

Gemeinsam mit Partnern vom African Centre for Technology Studies (ACTS), dem Stockholm Environment Institut (SEI), in Kooperation mit dem UNFCCC Sekretariat sowie mit Unterstützung des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) hat ein Forscherteam um Pieter Pauw vom DIE daher begonnen, ihre Analyse aller (I)NDCs in einer Datenbank zusammenzuführen und über ein interaktives Tool zur Verfügung zu stellen: den NDC Explorer.

Das erwartet Sie im neuen NDC Explorer:

  • Durchsuchen Sie Analysen aller eingereichten (I)NDCs in 60 Kategorien wie der Reduzierung von Emissionen, Anpassung und Klimafinanzierung.
  • Visualisieren Sie die Daten auf einer interaktiven Karte.
  • Visualisieren Sie die Daten in Balkendiagrammen.
  • Vergleichen Sie die (I)NDCs nach Regionen und Einkommensgruppen.
  • Vergleichen Sie bis zu drei Länderprofile.  
  • Teilen Sie, was Sie sehen, über Social Media oder Email.  
  • Laden Sie sich individuelle Ansichten von Weltkarte und Balkendiagrammen für Präsentationen und Publikationen herunter (© 2016 Deutsches Institut für Entwicklungspolitik).  

=> NDC 

Quelle: die-gdi.de


Back to Top