DFGBonn (epo). - Die fortschreitende Liberalisierung des Welthandels, der globale Klimawandel und ein rasantes Bevölkerungswachstum lassen die große Verantwortung der Agrarwissenschaft sowohl im nationalen als auch im internationalen Kontext immer deutlicher werden. Zu diesen Ergebnissen kommt die neue Denkschrift "Perspektiven der agrarwissenschaftlichen Forschung", die jetzt von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) herausgegeben wurde.

Der Band beleuchtet die Zukunftsaussichten dieser Systemwissenschaft, die stets auch naturwissenschaftlich, technologisch und sozioökonomisch orientiert sein müsse, und gibt Anstöße für eine inhaltliche und institutionelle Weiterentwicklung der landwirtschaftlichen Fakultäten und Fachbereiche. Er betont die Eigenständigkeit der Agrarwissenschaft als wesentliche Voraussetzung, um die Leistungsfähigkeit der Standorte zu stärken und interdisziplinäre Forschungsprojekte zu koordinieren.

Als Orientierungshilfe für Verantwortliche in Politik, Verwaltung und Wissenschaft gibt die Denkschrift konkrete Empfehlungen etwa zur Entwicklung einer "landwirtschaftlichen Systemtheorie" oder zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses. Die Denkschrift soll bewusst handlungsorientiert ausgerichtet sein und definiert zukünftige Forschungsfelder zu Nahrungssicherung und Qualitätsmanagement, zu neuen Umweltstandards oder zu Optimierungsprozessen in Verfahrensabläufen der Pflanzen- und Tierproduktion.

Der von einer Arbeitsgruppe der Senatskommission für Stoffe und Ressourcen in der Landwirtschaft erarbeitete Band steht im Zusammenhang mit unterschiedlichen Aktivitäten der DFG zur Positionierung der Agrarwissenschaft im universitären Umfeld. Hierzu dient beispielsweise ein im April 2005 gemeinsam mit der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) initiiertes Zukunftsforum, das eine Plattform für den Austausch zwischen Theorie und Umsetzung in Agrar- und Ernährungswissenschaft schaffen soll. Die Veröffentlichung geht einher mit einer Reihe weiterer Veranstaltungen, um die Umsetzung der Empfehlungen mit verschiedenen Entscheidungsträgern und der Wissenschaftsgemeinschaft zu diskutieren.

Deutsche Forschungsgemeinschaft
Perspektiven der agrarwissenschaftlichen Forschung
Denkschrift / Memorandum.
Wiley-VCH Verlag, Weinheim 2005
148 Seiten, 32,90 Euro / 53,00 SFr.
ISBN 3-527-27225-9

Deutsche Forschungsgemeinschaft


Back to Top