Wirtschaft

Berlin. - In diesem Sommer befindet sich das Textilbündnis nach Einschätzung der zivilgesellschaftlichen Mitglieder in einer entscheidenden Phase. Alle Mitglieder des Textilbündnisses mussten für 2017 zum ersten Mal eine Roadmap erstellen und diese einer externen Prüfung auf Plausibilität durch einen unabhängigen Dienstleister unterziehen. Zahlreiche Unternehmen sind dieser Pflicht nicht nachgekommen und wurden aus dem Bündnis ausgeschlossen oder sind vorher ausgetreten, berichtete dir Gruppe Zivilgesellschaft im Bündnis für nachhaltige Textilien am Montag.

forum fairer handel Berlin. - Mit 1,3 Milliarden Euro hat der Faire Handel in Deutschland 2016 ein neues Umsatzhoch erreicht und seinen Wachstumskurs damit fortgesetzt. Doch der Druck auf Produzentinnen und Produzenten durch schwankende Weltmarktpreise, erschwerte klimatische Bedingungen sowie asymmetrische Machtverhältnisse im Welthandel verdeutlichen die Notwendigkeit der politischen Arbeit der Fair-Handels-Bewegung. Das hat das Forum Fairer Handel, der Verband des Fairen Handels in Deutschland, auf seiner Jahrespressekonferenz bekannt gegeben.

fianBerlin. - FIAN hat am Donnerstag eine Untersuchung über Landkonflikte in Ländern des Globalen Südens veröffentlicht. Die Studie kommt zu dem Ergebnis, dass Akteure aus Europa oftmals an Landgrabbing beteiligt sind und dass die Politik auf die hiermit verbundenen menschenrechtlichen Probleme bislang kaum angemessene Antworten gefunden hat.

ccc dt logoBerlin. - In der Multifabs Ltd. Fabrik in Bangladesch ist ein Heizungskessel explodiert. Dabei wurden am Dienstag mindestens zehn Menschen getötet und viele weitere verletzt. Die Explosion war so heftig, dass Teile der Fabrik einstürzten. Die Fabrik ist Teil des Abkommens für Brandschutz und Gebäudesicherheit (Accord). Die Kampagne für Saubere Kleidung (CCC) rief die am Accord beteiligten Unternehmen am Mittwoch dazu auf, die Sicherheitsprüfung von Heizungskesseln sofort in die Sicherheitsinspektionen der Fabriken mit aufzunehmen.

erlassjahr 100Düsseldorf. - Das deutsche Entschuldungsbündnis erlassjahr.de mahnt die Staats- und Regierungschefs der G20, bei ihrem Gipfeltreffen die Gefahr drohender Schuldenkrisen ernst zu nehmen. Zusammen mit zivilgesellschaftlichen Partnern aus überschuldeten Ländern kritisiert erlassjahr.de, dass die G20 die Kreditvergabe an arme Länder massiv ausweitet, ohne deren Verschuldungswirkung angemessen zu berücksichtigen.

suedwind 100Bonn. - Kakaobauern und Kakaobäuerinnen in Westafrika, die von dem Erlös ihres angebauten Kakaos nicht leben können, Waldrodungen für Palmölplantagen in Indonesien oder unmenschliche Arbeitsbedingungen auf den Bananenplantagen in Lateinamerika – zahlreiche Beispiele belegen, welch negative Auswirkungen das Streben der Privatwirtschaft nach andauernder Profitsteigerung verursachen kann. Gleichzeitig wirbt die Bundesregierung für mehr Investitionen von Privatbanken und Unternehmen aus Deutschland in arme Entwicklungsländer. Mit der neu erschienenen Studie "Profit mit Nachhaltigkeit?" weist SÜDWIND auf die Chancen und Risiken einer Kooperation mit der Privatwirtschaft zur Umsetzung der globalen Nachhaltigkeitsziele (SDG) der Agenda 2030 hin.

bfdwBrüssel. - Die EU-Kommission möchte den Finanztopf der Union für zivile Konfliktbearbeitung künftig auch für militärische Zwecke nutzen. Ausrüstung und Ausbildung für Streitkräfte in Drittstaaten sollen damit finanziert werden. Das hat Brot für die Welt am Freitag berichtet und diese Pläne entschieden abgelehnt.

Back to Top