Wirtschaft

c20Berlin. - Anlässlich des zweiten "Sherpa"-Treffens der G20 am Donnerstag und Freitag in Frankfurt haben zivilgesellschaftliche Organisationen aus der ganzen Welt ihre gemeinsame Forderung nach einer neuen Politik der Gruppe der 20 reichsten Industrienationen (G20) bekräftigt. Auf dem Treffen bereiten die G20-Beauftragten der Regierungschefs den Gipfel der Gruppe der 20 vor, der Anfang Juli in Hamburg stattfindet.

bmzBerlin. - Viele Länder kämpfen mit den Folgen von hoher Jugendarbeitslosigkeit und dem Mangel an Fachkräften. Die Verbesserung der Berufsbildungssysteme stehe in diesen Ländern daher im Fokus der Politik. Das deutsche Ausbildungssystem wird weltweit als Erfolgsmodell gesehen und die Nachfrage nach  einer Zusammenarbeit mit Deutschland wächst stetig, berichtete das BMZ am Mittwoch.

attac 150Frankfurt/Main. - Am Dienstag geleakte Verhandlungsdokumente geben erstmals Einblick in das seit 2013 völlig geheim verhandelte Handels-und Investitionsabkommen zwischen der EU und Japan (hier JEFTA). Die Dokumente zeigen, dass es sich dabei in weiten Teilen um einen TTIP-Zwilling handelt. Das hat das globalisierungskritische Netzwerk Attac berichtet.

fairtrade Düsseldorf. - Der Rat für Nachhaltige Entwicklung der Bundesregierung hat die World Fairtrade Challenge als "Projekt Nachhaltigkeit 2017" ausgezeichnet. Damit würdigte der Nachhaltigkeitsrat die internationale Fairtrade-Kampagne für ihren Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung Deutschlands und der Welt. "Die ausgezeichneten Projekte sind großartige Beispiele dafür, wie jede und jeder einen Beitrag leisten kann", so Marlehn Thieme, Vorsitzende des Rates und Jurymitglied.

g20Berlin. - Nach dem Ende des Finanzminister-Treffens der 20 reichsten Industrienationen (G20) in Baden-Baden haben nichtstaatliche Organisationen deutliche Kritik am Ergebnis der Verhandlungen geübt. Weder hinsichtlich einer gerechteren Gestaltung der Weltwirtschaft noch hinsichtlich einer Lösung der Schuldenkrise habe das Treffen Fortschritte gebracht. Die Herausforderungen des Klimawandels seien von den G20-Staaten komplett ignoriert worden.

schuldenreport2017

Baden-Baden. - Während die G20-Finanzminister tagen, haben das deutsche Entschuldungsbündnis erlassjahr.de und das Werk für Entwicklungszusammenarbeit MISEREOR am Freitag in Baden-Baden den Schuldenreport 2017 vorgestellt.  Dieser zeigt: Immer mehr Länder im Globalen Süden sind kritisch verschuldet. Darunter Brasilien, Barbados und Mosambik.

fianKöln. - Die zunehmende Kommerzialisierung des Saatgutsektors schadet besonders Frauen, welche eine zentrale Rolle für die Bewahrung und Weiterentwicklung von Saatgut haben. Darauf weist die Menschenrechtsorganisation FIAN anlässlich des Internationalen Frauentages am 8. März hin. Großen Agrarkonzernen werde es immer leichter gemacht, durch Sortenschutz und Patentrecht exklusive Saatgutrechte zu erlangen - auch im Rahmen von Entwicklungsprogrammen wie der "Neuen Allianz für Ernährungssicherung" der G7.

Back to Top