Wirtschaft

bmzBerlin. - Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) hat am Montag mit der Better Cotton Initiative (BCI) eine stärkere Zusammenarbeit zur Förderung nachhaltiger Baumwollproduktion vereinbart. Dazu unterstützt das BMZ den "Growth and Innovation Fund (GIF)" der BCI mit zwei Millionen Euro.

greenpeace Hamburg. - Damit auch die Landwirtschaft einen Beitrag zum Erreichen der Pariser Klimaziele leistet und das Artensterben gestoppt wird, müssen die Deutschen bis zum Jahr 2050 ihren Fleischkonsum um 50 Prozent senken. Pestizide sollten von den Äckern verbannt und die Mineraldüngung deutlich reduziert werden. Wie diese Agrarwende gelingen kann, beschreibt Greenpeace in seinem neuen "Kursbuch Agrarwende 2050 – Ökologisierte Landwirtschaft in Deutschland".

wtoGenf. - Der derzeitige Amtsinhaber Roberto Azevêdo ist der einzige Kandidat für die künftige Amtsperiode des Generaldirektors der Welthandelsorganisation (WTO). Das hat der Vorsitzende des Generalrats der WTO, Norwegens Botschafter Harald Neple, jetzt in Genf bekanntgegeben. Azevêdos derzeitige Amtsperiode endet am 31. August 2017.

suedwind 100Bonn. - Eine Initiative von Kirchen, Nichtregierungsorganisationen und Engagierten aus der Eine-Welt-Arbeit hat am Mittwoch mir der "Handy-Aktion NRW" zum Sammeln alter Handys für ein fachgerechtes Recycling aufgerufen. In diesem Zusammenhang informieren neue SÜDWIND-Fact-Sheets zum Zinnabbau in Indonesien, zum Lithium-Abbau in Argentinien und zum Kupfer-Abbau in Sambia beispielhaft über die problematischen Seiten des Handy-Konsums und insbesondere über die Folgen des Rohstoffabbaus.

uni hohenheimStuttgart. - Sie haben nur wenige Kühe und keinen Anschluss ans Stromnetz: Viele afrikanische Kleinbauern können mangels Kühlmöglichkeit nur einen Teil ihrer Milch vermarkten. Nun soll ein neues Kühlsystem der Universität Hohenheim auf Solar-Basis Abhilfe schaffen. Und um die Milchproduktion zu optimieren, kann zusätzlich eine durchdachte Fütterungsstrategie nützlich sein.

amerika 21Havanna. - Angesichts rückläufiger Erdöllieferungen aus Venezuela setzt Kuba derzeit immer stärker auf die eigenen Ölvorkommen. In diesem Zusammenhang wollen die russische Firma Rosneft und das australische Unternehmen Melbana die kubanischen Vorkommen in der Nähe der Nordküste bei Varadero weiter erkunden. Das hat das Lateinamerikaportal amerika21 am Montag berichtet.

attacFrankfurt. - Die Mobilisierung zu Gegenaktivitäten zum G20-Gipfel am 7. und 8. Juli in Hamburg bildet in der ersten Jahreshälfte 2017 einen Schwerpunkt des globalisierungskritischen Netzwerkes Attac. Eine erste Protest-Etappe soll das Treffen der G20-Finanzminister am 17. und 18. März in Baden-Baden bilden. Geplant sind eine Demonstration und verschiedene Aktionen.

Back to Top