Gesundheit

venro 200Berlin. - Anlässlich der Gesundheitskonferenz "Leave no one behind in Global Health" hat der entwicklungspolitische Verband VENRO zusätzliche Bemühungen gefordert, um bis 2030 weltweit eine allgemeine Gesundheitsversorgung zu erreichen.  "Wir brauchen neue Konzepte und weitere Anstrengungen, um bis 2030 Gesundheit für alle Menschen der Erde zu erreichen. Das wird ein Kraftakt, aber Gesundheit ist mehr als Krisenmanagement: Jeder Mensch hat ein Recht auf Gesundheit!", sagte Maike Röttger, Vorstandsmitglied von VENRO.

savethechildrenBerlin. - Save the Children setzt in den kommenden fünf Jahren zwei Milliarden US-Dollar für Mütter- und Kindergesundheit ein. Die Organisation stellte am Dienstag in Berlin den neuen Bericht "A Common Cause – Reaching every woman and child through Universal Health Coverage" vor. Er fordert die zwingende Verknüpfung einer Universellen Gesundheitsversorgung (Universal Health Coverage, UHC) mit einer Versorgungskontinuität für junge Frauen, werdende Mütter und Kindern in ihren ersten Lebensjahren.

dswHannover. - Weltweit lässt sich jede dritte Frau (30 Prozent), die verhütet, sterilisieren. Damit ist die weibliche Sterilisation die verbreitetste Verhütungsmethode weltweit. Das hat die Deutsche Stiftung Weltbevölkerung (DSW) anlässlich des Weltverhütungstages (26. September) bekanntgegeben. An zweiter Stelle folgt die Spirale mit 21 Prozent.

tuberkulose broschuereBerlin. - Mit einer umfangreichen Fachbroschüre "Tuberkulose weltweit" und kostenlosen Bildungsmaterialien wollen die BUKO Pharma-Kampagne und die DAHW Deutsche Lepra- und Tuberkulosehilfe die globale Verbreitung der Tuberkulose stärker ins öffentliche Interesse rücken. "Es gibt einen immensen Handlungsbedarf beim Thema TB", so Claudia Jenkes von der BUKO Pharma-Kampagne.

swiss tphBasel. - Eine mit Solarenergie betriebene Moskito-Falle hat die Mücken-Population auf der kenianischen Insel Rusinga um 70 Prozent dezimiert. Die Malariainfektionen gingen in der Folge um 30 Prozent zurück. Das haben Forscher der Universität Wageningen, des Kenyan International Centre of Insect Physiology and Ecology (ICIPE) und des Schweizerischen Tropen- und Public Health-Instituts (Swiss TPH) gezeigt. Damit bewiesen die Forscher zum ersten Mal, dass Moskito-Fallen die Übertragung der Krankheit Malaria eindämmen können.

knhDuisburg. - Die Kindernothilfe hat zum Ende der Welt-Aids-Konferenz im südafrikanischen Durban stärkeren politischen Willen gefordert, um ein Ende von Aids tatsächlich bis 2030 zu erreichen. "Die reichen Industrieländer müssen mehr Finanzmittel aufbringen, damit HIV und Aids in Zukunft keine Menschenleben mehr kosten", sagte Frank Mischo, Experte für HIV und Aids bei der Kindernothilfe, am Freitag in Duisburg.

brot fdwBerlin. - In Durban (Südafrika) findet vom 18. bis 22. Juli die Welt-Aids-Konferenz statt. Südafrika ist mit sieben Millionen Menschen das Land mit den meisten HIV-Positiven weltweit. "Wir erhoffen uns gerade deshalb von dieser Konferenz starke Impulse, um das in der Agenda für nachhaltige Entwicklung vereinbarte Ziel, Aids bis zum Jahr 2030 zu beenden, zu erreichen", erklärte Astrid Berner-Rodoreda, Fachreferentin bei Brot für die Welt.

Back to Top